High Noon an der Grenze

Wangprachan Grenzübergang nach Malaysia

Gestern war es nun soweit. Nach mehreren Berichten über Probleme beim Grenzgang (Visarun) mit Multiple Entry Visas, Tourist oder Non Immigrant, habe ich gestern den Selbstversuch unternommen und meinen letzten Grenzgang für diese Saison durchgeführt.

Ich hatte ja darüber berichtet, dass einige Leute Probleme bei der Einreise mit Multiple Entry Visas hatten.

Wie fast immer, benutze ich dafür einen kleinen Grenzübergang nach Malaysia, der quasi mitten im Wald liegt. Bisher hatte ich dort nie Probleme, meinen „Stempel“ zu erhalten.

Die Prozedur habe ich inzwischen schon eingeübt: Morgens um 7:00 Uhr mit dem Motorrad zum Krabi Airport, um dort ein Auto (Sixt) zu mieten, mit dem ich dann die rund 280 km bis zur Grenze und wieder zurück an einem Tag fahre.

Kosten für den Visarun

Die Kosten für diese Aktion belaufen sich auf ca. 850 Baht für das Auto, inkl. Vollkasko und ca. 1000 Baht Baht zum Tanken. Bei zwei Personen geht der Preis in Ordnung, nur der Zeitaufwand ist natürlich immens.

Einen ganzen Tag fahren, um dann einen 10 minütigen Grenzlauf zu machen: Ausreise Thailand Einreise Malaysia | Ausreise Malaysia Einreise Thailand.

Das alles wäre nicht nötig, wenn Thailand endlich mit einem Visum heraus käme, mit dem man ohne große Voraussetzungen und ohne zwischenzeitliche Ausreisen, mindestens für 6 Monate im Land bleiben könnte.

An der Grenze

Die Spannung steigt, als wir uns die letzten 20 km durch den Nationalpark dem kleinen Grenzposten nähern. Würden wir unsere Stempel für die verbleibenden 60 Tage in Thailand bekommen?

Um es kurz zu machen: Es ging alles glatt! Keine Probleme, keine lästigen Nachfragen, keine 20.000 Baht vorzeigen und auch kein Ausreise-Ticket mussten wir vorzeigen. In ca. 15 Minuten war alles gegessen und wir konnten uns auf den Heimweg machen.

Zeitfenster von 1 Woche

Besonders für meine Frau war der Grenzgang etwas kompliziert. Da hatten wir nur ein Zeitfenster von einer Woche, um selbigen durchzuführen.

Zum einen mussten wir mit den 60 Tagen die Zeit bis zu unserem geplanten Rückflug überrücken können, zum anderen mussten wir vor dem 1. März einreisen, da sonst der Pass meiner Frau keine 180 Tage (6 Monate) Gültigkeit zum Zeitpunkt der Einreise mehr gehabt hätte.

Natürlich hatte ich mir auch Gedanken gemacht, was wohl wäre, wenn sie mich an der Grenze nicht wieder herein gelassen hätten. Irgendwo, minnten im Wald?

Man hätte möglicherweise auf malaysischer Seite ein Taxi nehmen können oder eine andere Mitfahrgelegenheit und sich in Richtung Penang (für ein neues Visum) oder zum ca. 25 km entfernten Grenzübergang in Padang Besar aufmachen können um sein Glück dort zu versuchen.

 

Obwohl es bei mir selbst noch nie Probleme gab, finde ich es nicht gut, dass man sich immer wieder Gedanken und Sorgen machen muss, ob es nun kappt oder nicht. Vielleicht sollte man nicht so viele Nachrichten darüber lesen, bei denen man die genauen Hintergründe nicht kennt.

Mittagspause am Pakmeng Beach

Wie auch immer, auf dem Rückweg haben wir noch einen Abstecher zum Pakmeng Beach, in der Nähe von Trang gemacht.

Toyota Yaris von Sixt am Pakmeng Beach

Das war dann unsere Mittagspause. Trotz bestem Wetter war der Strand dort fast leer von Touristen und viele der Restaurants machten einen geschlossenen Eindruck.

Aber ich habe mir sagen lassen, das ändert sich am Wochenende, wenn dort zahlreiche Einheimische zum Piknik kommen. Der Pakmeng Beach ist auch der Ausgangspunkt zu den vorgelagerten Inseln Koh Muk, Koh Kradan und Koh Ngai (Hai).

Jedenfalls waren wir gegen 17:00 Uhr wieder zurück am Krabi Airport unseren Leihwagen wieder abzugeben. Bis zum nächsten mal…

2 Kommentare

  1. Also ich habe da kein Problem bekomme ein 90 Tage non o Visa dass ich beim Immigrations Amt noch 2 mal verlängern kann ohne Ausreise

Kommentare sind deaktiviert.