KFZ Steuern zahlen in Thailand in 3 Schritten




KFZ Steuern zahlen in Thailand
KFZ Steuern zahlen in Thailand

Einmal im Jahr muß man in Thailand seine KFZ Steuern bezahlen und gleichzeitig die „Haftpflichtversicherung“. Das geht nicht, wie in Deutschland, automatisch, sondern man muß selbst zum Land Transport Office (LTO) und die Zahlung dort entrichten.

Bei mir war es vorgestern soweit und hier steht nun wie es geht:

Mitbringen muß man nur das „grüne Buch“, quasi den Fahrzeug Brief! Reisepass oder Führerschein ist nicht erforderlich.

Wenn das Fahrzeug nicht älter als 5 Jahre ist, ist das ein Vorgang in 3 Akten:

  1. Am Schalter für die Versicherung (bei uns stehen zwei zur Auswahl) die Versicherungspolice kaufen 325 Baht (für Motorrad)
  2. Am Informationsschalter eine Wartenummer holen
  3. Warten bis die Nummer im Display erscheint und am nächsten Schalter die 110 Baht KFZ Steuern bezahlen.

Ist das Fahrzeug älter als 5 Jahre, wird noch eine TÜV Prüfung dazwischen geschaltet. Man glaubt es kaum aber das geht in etwa genau so ab, wie daheim in Deutschland.

Noch ein Wort zu der Haftpflicht Versicherung. Wie der Name schon sagt, sie ist Pflicht. Ohne diese Versicherung kann man die Steuern nicht bezahlen. Mit nur 325 Baht pro Jahr für ein Moped ist sie relativ billig aber ich habe auch noch nie gehört, das diese Versicherung mal bei irgend jemandem etwas bezahlt hätte. Wenn man also mit dem Moped ein Auto verbeult oder Schlimmeres, bleibt man in der Regel auf den Kosten sitzen.

Abhilfe kann da nur eine zusätzlich abgeschlossene private KFZ Versicherung schaffen, die mit ca. 1700 Baht/Jahr (für  Moped) auch etwas teurer ist. Leider kann man diese Versicherung nur für sein eigenes Fahrzeug abschließen. Leih – Motorräder, Roller und Mopeds sind in Thailand grundsätzlich nicht versichert! Wenn Sie damit einen Unfall bauen, müssen in jedem Fall für die Folgekosten aufkommen.

 

2 Kommentare

  1. Sie schreiben im obigen Artikel, das die Motorrad Haftpflicht Versicherung nicht Bezahlt. „habe ich noch nie gehört“-Ihr Wortlaut. Dem muss ich Wiedersprechen. Die Haftpflicht Versicherung-Motorrad oder Auto ist gesetzlich verpflichtet für Fremdschäden in angemessenem Umpfang ein zu treten. Dies kann auch bei Gericht erfolgen.
    Persönlich hatte ich vor ca 3 Jahren einen Moped Unfall und musste jeden Tag in der Klinik behandelt werden. Diese Kosten wurden zu 100 pro von der Versicherung beglichen. Diese setzte sich mit der Klinik in Verbindung,das wars. Die Kosten für die Reparatur allerdings,musste ich selbst Bezahlen. Da dieses nicht mitversichert ist. Die Deckungssumme für so eine Moped Haftpflicht beläuft sich nur auf 15 Tausend THB. Bei leichten Unfall Kratzern usw,ok. Sollte aber mehr sein. Dann bezahlt man erst ab 15 Tausend. Es gibt auch Moped Versicherungen hier,die das Moped mit Versichern. Diese Kostenm je nach Deckungssumme zw 1150,- und 2430.- THB

    • Hallo Khun Charly,
      Was genau war das für ein Unfall? Wer war schuld? War ein weiteres Fahrzeug beteiligt und wessen Versicherung ist da für die Krankenhauskosten aufgekommen?
      Etwa die eigene Mopedversicherung für 395 Baht? Ich glaube kaum…
      Das es private (zusätzliche) Haftpflichtversicherungen für eigene Zweiräder gibt, hatte ich bereits in dem Artikel geschrieben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*