Thai streicht Flüge nach Europa

Thai Airways Boeing 777

Wegen des aufkeimenden Kaschmir Konflikt, haben letzte Nacht erst Pakistan und dann auch Afghanistan ihre Lufträume geschlossen.

Dies beeinflusst insbesondere alle Flüge, die als Non Stop Flug zwischen Europa und Asien verkehren.

Thai Airways hat deswegen heute morgen und bis auf weiteres alle Flüge von und nach Europa gestrichen. Das betrifft auch die Flüge zwischen Bangkok und München & Frankfurt:

Betroffene Flüge am 27.02.2019

The following flights from destinations in Europe to Bangkok on 27 February 2019 have been cancelled:
–    Flight TG911 from London-Bangkok
–    Flight TG921 from Frankfurt-Bangkok
–    Flight TG931 from Paris-Bangkok
–    Flight TG941 from Milan-Bangkok
–    Flight TG945 from Rome-Bangkok
–    Flight TG971 from Zurich-Bangkok
–    Flight TG951 from Copenhagen-Bangkok
–    Flight TG961 from Stockholm-Bangkok
–    Flight TG955 from Oslo-Bangkok
–    Flight TG925 from Munich-Bangkok

Quelle: Thai Airways

Update: Sie Flüge werden wieder aufgenommen


Thai Airways hat von China eine Überflug – Genehmigung für deren Luftraum erhalten und wird die Flüge nach Europa ab sofort wieder aufnehmen.


Flüge am Donnerstag, 28 Februar, 2019 (Tageszeit):

– Flight TG974/ Bangkok-Moscow (verspätet)
– Flight TG916/ Bangkok-London
– Flight TG922/ Bangkok-Frankfurt
– Flight TG962/ Bangkok-Stockholm

Flüge, die in der Nacht auf den 1. März starten:
– Flight TG910/ Bangkok-London
– Flight TG924/ Bangkok-Munich
– Flight TG930/ Bangkok-Paris
– Flight TG934/ Bangkok-Brussels
– Flight TG944/ Bangkok-Rome
– Flight TG936/ Bangkok-Vienna
– Flight TG960/ Bangkok-Stockholm
– Flight TG970/ Bangkok-Zurich
– Flight TG950/ Bangkok-Copenhagen
– Flight TG954/ Bangkok-Oslo

Quelle: Thai Airways

Soeben ist TG916 nach London in Bangkok gestartet. Zur Zeit ist Maschine Richtung Nordosten (Laos) unterwegs, während sie normalerweise in nordwestliche Richtung in die grobe Richtung „Golf von Bengalen“ fliegen würde.

Auch TG962 und TG974 nach Stockholm und Moskau sind inzwischen gestartet und in diese Richtung unterwegs.

Nach rund 3,5 Stunden ist der Konvoi der Thai Airways bei Lanzhou (China) endlich in Richtung Westen eingeschwenkt und fliegt auf der Europa – Korea Luftstraße nach Europa. TG922 nach Frankfurt befindet sich ebenfalls in der Gruppe.

Der Rest der Route ist nun vorhersehbar. Es geht über Kasachstan und Russland nach Westeuropa.

22:40 TG 922 ist jetzt seit 6:40 in der Luft und befindet sich über Kasachstan mit westlichem Kurs (278°) und hat lt. Flightradar24 noch genau 5 Stunden vor sich. Die Maschine wird voraussichtlich um 19:40 Uhr mit ca. 36 Minuten Verspätung landen.

Neue Flugroute spart Zeit

Alle Flieger, die über die neue Route geflogen sind, sind inzwischen sicher an ihren Bestimmungsorten gelandet. Dabei hat man festgestellt, dass die neue Route ca. 20 Minuten schneller ist, als die alte Route über Pakistan und Afghanistan.

Das hätte ich denen auch sagen können, denn ich bin schon 1999, damals mit der Quantas über Moskau und China, in 10 Stunden und 8 Minuten von Frankfurt nach Bangkok geflogen. Das war bisher der schnellste Flug…

 

Rest der vorherigen Meldung

THAI überwacht die Situation genau, um die Situation richtig einschätzen zu können und plant, Flüge auf einer alternativen Route durchzuführen, die Pakistan nicht passiert und wartet nun auf die Genehmigung des Luftraums.

THAI rät allen Passagieren, die mit den oben genannten Flügen reisen, die Ankündigungen des Unternehmens zu prüfen und sich über alle diesbezüglichen Neuigkeiten zu informieren.

Wohin mit den Passagieren?

Ich frage mich derweil, wo die wohl die ganzen gestrandeten Passagiere unterbringen wollen? Bei ein oder zwei ausgefallenen Flügen ist das sicher kein Problem aber bei so vielen?

3 Tage später…

Inzwischen kam heraus, dass knapp 5000 Passagiere in Bangkok gestrandet waren. Auch 3 Tage später, am 02. März 2019, ist noch von ca. 2000 Passagieren die Rede, die Bangkok nicht verlassen konnten.

Thai Airways hat derweil einige der gestrandeten Passagiere auf verschiedene Partner Airlines aus der Star Alliance verteilt, um die ausgefallenen Flüge zu kompensieren.

Andere Airlines

Auch bei anderen Airlines, wie Lufthansa oder Austrian Airlines macht man sich Gedanken um Ausweichrouten oder Zwischenstops zum Auftanken. Von kompletten Flugstreichungen ist aber bisher noch nicht die Rede.

Nachtrag: So wie es aussieht verwenden andere Airlines für ihren Non Stop Flug nach Bangkok eine Route über den Iran, die dann südlich an Pakistan vorbei und über Indien führt.

Das ist die gleiche Strecke, auf der auch die arabischen Airlines in diese Richtung unterwegs sind. Es könnte daher auf dieser Strecke in den nächsten Tagen ein bisschen voll werden…

Auf jeden Fall dürfte es zu teils heftigen Verspätungen, auf allen Direktflügen Richtig Asien kommen.

Flüge mit Fluggesellschaften, die sowieso einen Zwischenstop haben, sind von dieser Maßnahme eher weniger btroffen, auf wenn sie ebenfalls einen kleinen Umweg fliegen müssen.

Dazu gehören zum Beispiel Qatar, Etihad, Emirates, Oman Air und Gulf Air, die Verbindungen nach Europa und Asien anbieten.