Zu hohe Krankenhauskosten in Thailand

Das Nakharin Hospital in Krabi
Das Nakharin Hospital in Krabi

Unter der Nummer 1569 kann man sich in Thailand über Krankenhäuser Beschweren, die ihren Patienten zu viel Geld für erbrachte Leistungen anknöpfen.

Das Handelsministerium der thailändischen Regierung erwägt rechtliche Schritte gegen ein thailändisches Privatkrankenhaus wegen einer angeblich zu hohen Rechnung eines Patienten, dem 30.000 Baht für die Behandlung von Durchfall abgerechnet wurden.

Die Abteilung für Binnenhandel des Handelsministeriums hat aufgrund einer Beschwerde, die über die Hotline der Abteilung 1569 eingereicht wurde, eine Untersuchung eingeleitet. Der Patient gab an, dass ihm von einem privaten Krankenhaus in Thailand etwa 30.000 Baht berechnet wurden, nachdem er wegen Durchfall behandelt worden war.

Die Untersuchung zeigt, dass das Krankenhaus, dessen Name nicht genannt wurde, dem Patienten nach Angaben von Thai PBS tatsächlich für mehrere Medikamente und Dienstleistungen eine viel zu hoge Rechnung ausgestellt hatte.

Die Quelle behauptet, die Abteilung werde den leitenden Angestellten oder einen Vertreter des Krankenhauses in Kürze um eine Stellungnahme bitten.

In der Zwischenzeit lädt die Abteilung Führungskräfte und Vertreter von 70 privaten Krankenhäusern zu Gesprächen ein, nachdem festgestellt wurde, dass sie angeblich das 3- bis 9-fache der Marktpreise für Medikamente verlangt haben.

In privaten Krankenhäusern in Thailand wird man bei der Einlieferung oft gefragt, ob man eine Versicherung hat oder nicht. Kann man die Frage bejahen, fällt die Endabrechnung meist um ein vielfaches höher aus, als wenn man keine Versicherung hat.

Der Bericht passt natürlich gerade zu den vorhergegangenen um eine Pflicht- Krankenversicherung für Langzeit Ausländer in Thailand.

Es ist natürlich auch kein Wunder, wenn Patienten eine Rechnung nicht bezahlen können, die ein vielfaches überhöht ist. Da muss man ja fast Angst um seine (finanzielle) Existenz haben, jemals in ein solches Krankenhaus eingeliefert zu werden.