Neulich auf dem Konsulat

Königlich Thailändisches Generalkonsulat Frankfurt

Alle Jahre wieder, muß auch ich mal wieder auf das thailändische Konsulat um mein Visum für Thailand zu beantragen. Obwohl man sich dort, sowohl beim Beantragen, als auch beim Abholen des Visums, kaum länger als jeweils eine halbe Stunde in den Räumen dort aufhält, kann man dabei allerlei Kuriositäten beobachten.

Meistens wissen die Leute gar nicht welche verschiedenen Visas für Thailand es gibt und welches für sie das Richtige ist. Leider können auch die Angestellten am Schalter dort nur selten eine passable Auskunft, Hilfe oder gar Beratung geben.

Da war zum Beispiel eine junge Dame, die offensichtlich schon vor Wochen oder Monaten ihr Visum beantragt und dabei nicht bemerkt hatte, das Sie dabei ihren Reisepass auf dem Konsulat abgegeben hat. Das muß man natürlich machen, damit die Botschaft oder das Konsulat, das Visum in den Pass einkleben kann. Dafür brauchen sie in der Regel zwischen 3 und 7 Tagen.

Diese junge Dame war aber wohl nach Hause gekommen und konnte ihren Pass nicht mehr finden und glaubte wohl, ihn verloren zu haben. Daher hat sie kurzerhand einen neuen beantragt.
Nun kam sie, Wochen später, mit ihrem neuen Pass auf das Konsulat und wollte ihr Visum abholen. Das klebte aber nun in dem alten Pass, der auf dem Konsulat lag.

Auch die Angestellten im Konsulat brauchten einige Zeit um zu verstehen, was da jetzt eigentlich passiert war. Nun war die Frage, wie kommt das Visum in den neuen Pass oder kann man eventuell auch mit dem alten Pass, der ja als gestohlen oder verloren gemeldet war, auf Reisen gehen?

Für die Angestellten war klar, das Visum muß für den neuen Pass neu beantragt und bezahlt werden! Leider ging der Flug aber schon am nächsten oder übernächsten Tag und so kam bei der jungen Dame langsam Panik auf.

 

Ich hatte inzwischen meine Belange erledigt und fand das Mädel wild telefonierend vor der Eingangstür stehend vor. Sie versuchte wohl abzuklären, ob sie auch mit dem alten Pass nach Thailand reisen kann. Da das Visum aber schon vor Wochen beantragt wurde, ist fraglich , ob es überhaupt noch zur Einreise gültig ist. Bei einem einfachen Touristenvisum liegt diese Frist bei 3 Monaten. Bei allen anderen Visas hätte sie 6 -12 Monate Zeit für die Einreise.


Letztere Frage stellte sich auch bei einem anderen Fall, der sich ein paar Tage später beim Abholen meines Visums ereignete:

Dort stand, offensichtlich schon längere Zeit, eine ältere Dame, die ihren Pass mit dem Visum abholen wollte, das sie schon vor ca. 3 Monaten beantragt hatte. Leider war der Pass mit dem Visum auf dem Konsulat inzwischen irgendwo unter die Räder gekommen und nicht mehr auffindbar. Nach ca. 45 Minuten wurde die Dame dann etwas laut und ungehalten: „Ich warte jetzt schon seit einer dreiviertel Stunde und ich will jetzt meinen Pass wieder haben„.

 

Die Dame hinter dem Tresen hatte inzwischen telefonisch eine andere Angestellte zu Hause alarmiert, die nun auf dem Weg ins Konsulat war und auf die man warten müsse. Die wüsste wahrscheinlich wo der Pass vielleicht liegt oder könne ihn finden.

Wie das am Ende ausgegangen ist und ob die Dame ihren Pass noch wieder bekommen hat, weiß ich leider nicht. Ich konnte mein Visum in der Zwischenzeit abholen und wieder nach Hause fahren.

Was lernen wir daraus? Man sollte sein Visum für Thailand auf gar keinen Fall schon Wochen oder gar Monate vor der Abreise beantragen, sondern maximal ca. 2 Wochen vor Abflug. Dann hat man noch genug Zeit, das ein oder andere vielleicht fehlende Papier nachzureichen und auch die Botschaft/Konsulat hat ein paar Tage Zeit, den Antrag zu bearbeiten und das Visum in den Pass zu kleben.