Aktuelle Visaprobleme in Frankfurt

Mietvertrag erforderlich

Königlich Thailändisches Generalkonsulat Frankfurt

Ich war gerade vor ein paar Tagen auf dem Generalkonsulat in Frankfurt, um dort mein jährliches Visum für Thailand zu holen. Für die rund 6 Monate Aufenthalt brauche ich ein Non Immigrant oder Touristenvisum mit multiplen Einreisen!

Das Visum wurde mir verwehrt, da ich keinen Mietvertrag für mein Haus in Thailand vorweisen konnte. Stattdessen gibt es jetzt nur ein Visum mit nur einer (1) Einreise für 90 Tage. In der halben Stunde, die ich im Konsulat war, hatten noch drei weitere Personen vor mir das gleiche Problem. Einer fragte:

Soll ich jetzt erst nach Thailand fliegen um den Mietvertrag zu holen?

In den vergangenen Jahren hat immer der Abschnitt der letzten Meldebescheinigung von der Immigration in Thailand, die ich hinten in den Pass getackert habe, ausgereicht. Das ist jetzt offensichtlich nicht mehr so.

Anmerkung: Es ist wohl davon auszugehen, dass das Problem auf der Botschaft in Berlin ebenfalls auftaucht.

Die Forderung nach einem Mietvertrag oder einer Hotelbuchung ist meines Wissens nach nicht wirklich neu. Neu ist dabei nur, das es plötzlich so rigoros und ohne Ankündigung durchgesetzt wird und ein anderer Adressnachweis, wie die Meldebestätigung nicht mehr ausreicht.

Das dürfte bei dem Ein oder Anderen zu erheblichen Problemen und Kosten bei der Flugbuchung führen. Eventuell muss man jetzt früher zurück fliegen oder sich zwischenzeitlich ein weiteres Touristenvisum für 2 weitere Monate in Penang holen.

Auswege aus der Missere

Gehen sie besser zu einem der Honorar-Konsulate um sich das Visum zu holen. Zumindest für das Touristenvisum kann ich bestätigen, dass es diese Probleme da nicht gibt.

Natürlich kann man sich auch noch eine 30 tägige Verlängerung auf die 90 oder 60 Tage bei der Immigration holen aber zum Überwintern für 6 Monate wird es auch damit eng.

 

Eine weitere Möglichkeit ist auch eine Verlängerung eines Non Immigrant Visums auf 1 Jahr. Aber dafür braucht man dann wieder eine entsprechende Rente oder 800.000 Baht auf dem thail. Konto oder ein entsprechendes Anwalts- bzw. Visa Service Büro.

Good Bye Thailand?

Immer wieder die Gängelungen oder man mag es auch Schikane nennen. Änderungen, die für die Betroffenen mit teils erheblichen Kosten, Zeitaufwand und sogar Risiken verbunden sind. Ich denke da an die notwendigen Visa-Runs mit rasenden Minibus-Fahrern.

Der ein oder andere mag das zum Anlass nehmen, Thailand vorübergehend oder für immer den Rücken zu kehren. Kein Wunder also, das man in Thailand immer weniger Europäer auf den Straßen sieht. Thailand stellt um auf chinesische Touristen.

Alternativen

Aus Gesprächen mit Bekannten und anderen Expats in Thailand weiß ich, dass ich nicht alleine über derartige Konsequenzen nachdenke. Schon viele haben mir gesagt: Wenn ich nochmal vor der Entscheidung stehen würde (wo ich meinen Lebensabend verbringe), würde ich mich möglicherweise für ein anderes Land entscheiden.

Cala Esmeralda, Badestrand auf Mallorca
Badestrand auf Mallorca

Denn auch in Europa gibt es schöne Orte, wo man die Wintermonate im Warmen verbringen kann. Griechische Inseln, Süd Spanien, Inseln wie Mallorca, Gran Canaria locken in der Off-Season ebenfalls mit günstigen Preisen und man spart sich den ganzen Ärger mit dem Visum und die Flüge dahin sind auch viel billiger und weniger lang.

Eine Überlegung ist es wert.

 

2 Kommentare

  1. Hallo Gerd
    ich lebe jetzt schon seit 20 Jahren im Norden Thailand es ist wunderschön hier alles grün und hat auch Berge hier jedes Jahr gehe ich in die Schweiz über den Sommer und merke immer mehr dass wir Ausländer schikaniert werden auch wir die seit Jahren ein Jahresvisa haben. Da kommt schon die Überlegung woanders hinzu ziehen aber wohin.

    Ich war im Februar auf den Philippinen Freunde besuchen auch da sind die Leute unzufrieden obwohl die Visa Angelegenheiten besser sind als in Thailand.
    Also lassen wir wieder ein Jahr wie immer vorbeigehen. Wenn Du einmal ein schönes Plätzchen im Norden Thailand sehen willst gib mir bescheid.
    Es grüsst
    Heinz

  2. Mir ist das Gleiche passiert. Ich war im Juli in Frankfurt. Alle erforderlichen Voraussetzungen für ein Non-Immi O waren gegeben. Ich hatte genügend Geld auf dem Konto und eine Flugbuchung konnte ich auch vorlegen. Dennoch wurde ich zu einem Privatinterview gebeten. Meine vorherigen Non-Immi O Visa, die ich in Essen erhalten hatte, wurden kritisch gesehen. Dort würden „Deutsche“ das Visum vergeben und keine „Thais“. Ich lebe seit 17 Jahren in Thailand und war hier 12 Jahre mit einer Thai verheiratet. Ich führte das Gespräch mit dem Prüfer meiner Unterlagen sogar auf Thai!! Alles zählte nicht. Erst als ich den Mietvertrag meines Hauses vorlegen konnte, den ich immer dabei habe, gewährte man mir das Visum. Es wird immer bunter….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.