Nächtliche Ausgangssperre, Thailand steht still

Phranang Beach bei Krabi, Thailand

Fast jeden Tag gibt es neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona Virus in Thailand.

Seit gestern Abend nun gilt eine landesweite nächtliche Ausgangssperre von 22:00 bis 4:00 Uhr morgens und als neuste Maßnahme dürfen nun bis kommenden Dienstag keine internationalen Flüge mehr in Thailand landen.

Ich habe dann gerade mal nachgesehen: Es sind zwar sehr wenige aber einige landen noch in Bangkok

Letztere Maßnahme war eingeführt worden, nachdem etwa 100 Thais aus verschiedenen Ländern in Bangkok gelandet waren und unter Quarantäne gestellt werden sollten. Damit waren sie wohl nicht einverstanden und flüchteten nach einer hitzigen Diskussion aus dem Flughafen.

Diese Maßnahme hat gleichzeitig auch Auswirkungen auf die geplanten Rückführungsflüge verschiedener Länder, darunter auch Deutschland. Denn die dürfen wohl nun bis Dienstag nicht landen und so stranden hunderte Ausländer nun am Flughafen.

Flughafen auf Phuket macht dicht

Dienstag ist aber schon der 7. April und am 10. April macht der Flughafen von Phuket schon dicht, so das von dort aus dann auch keine Rückführungsflüge mehr stattfinden können.

Verschiedene Zeitungen berichten auch noch von anderen Auswirkungen der Maßnahmen. So stieg wohl die Arbeitslosenquote inzwischen auf 50%.
Viele Firmen stoppen die Produktion und machen erstmal dicht.

Wegen der nächtlichen Ausgangssperre hat das staatliche Busunternehmen den Betrieb eingestellt und auch die Flugzeuge bleiben am Boden. Darüber hatte ich bereits berichtet.

Das alles, obwohl die Zahlen in Thailand doch relativ gering sind.

Biergarten-Wetter in Deutschland

In Deutschland macht man sich derweil Gedanken, wie man wohl das Wochenende mit Biergarten-Wetter übersteht. Hier sollen Parks und Grünanlagen geschlossen werden, an einigen Orten wurden schon Parkbänke abgebaut, aus Angst, dass sich mehr als 2 Personen an einem Ort treffen könnten.

Hier wie dort nehmen die Einschränkungen und der Kontrollwahn der Behörden absurde Züge an.