Kostenloses Visa on Arrival bis April verlängert

Wangprachan Grenzübergang nach Malaysia

Die Regierung wird die Befreiung von der Visumgebühr für das Visa on Arrival, um weitere sechs Monate verlängern, um die Zahl der ausländischen Touristen im Königreich zu erhöhen.

Die Befreiung von der Visagebühr wurde bereits im November letzten Jahres eingeführt und läuft Ende dieses Monats aus.

Visa on Arrival

Ein Visa on Arrival wird nur für Ausländer aus Andorra, Äthiopien, Bulgarien, Bhutan, China, Estland, Indien, Kasachstan, Litauen, Lettland, Malediven, Malta, Mauritius, Rumänien, San Marino, Saudi Arabien, Taiwan, Ukraine, Uzbekistan und Zypern ausgestellt.

Für Bürger aus D, A, CH ist diese Meldung also ohne Bedeutung!

Der Verzicht auf die Gebühr in Höhe von 2.000 Baht hat seitdem zu einem Anstieg der Ankünfte von Touristen um 120 Prozent geführt, obwohl die Regierung Einnahmeverluste in Höhe von 10,76 Mrd. Bt erlitten hat.

Der Verlust sei jedoch unbedeutend im Vergleich zu 144,73 Milliarden Baht bei den Touristenausgaben, sagte sie. Der Schritt ist Teil staatlicher Maßnahmen zur Ankurbelung der lokalen Wirtschaft, darunter Anreize für inländische Touristen, zinsgünstige Kredite und eine Reduzierung der Hypotheken- und Transaktionsgebühren für den Immobiliensektor.

Die Regierung erklärte sich auch bereit, die Quote für Australier, die mit Arbeits- und Urlaubsvisa (WHV) nach Thailand einreisen, von 500 auf 2.000 pro Jahr zu erhöhen.

Das Kabinett stellte auch 19 Mrd. Baht zur Verfügung, um den lokalen Tourismus voranzutreiben, wovon allein 10 Mrd. Baht für die thailändische Tourismusbehörde bestimmt sind.