Reisewarnung für Frankfurt

Thai Airways Boeing 777

Ihr habt geglaubt Deutschland sei ein sicheres Land? Da habt ihr Euch wohl getäuscht.

Das thailändische Generalkonsulat in Frankfurt hat für thailändische Bürger eine Reisewarnung für Frankfurt ausgesprochen.

Als Grund für die Reisewarnung wurden die kürzlich bei einer Razzia verhafteten 10 Terror-verdächtigen aus dem Großraum Frankfurt genannt.

Dies berichtete gestern ein asiatisches Reise News Magazin. Hier der von mir aus dem englischen übersetzte Text:

FRANKFURT, 26. März 2019: Das thailändische Generalkonsulat in Frankfurt hat einen Reisehinweis herausgegeben, in dem thailändische Staatsbürger, die Frankfurt besuchen, besonders wachsam sein sollen und Menschenansammlungen tunlichst meiden sollen, angesichts der zunehmenden terroristischen Bedrohung.


Die Reisewarnung für thailändische Staatsbürger wurde nach der Festnahme von zehn Terrorverdächtigen, im Alter zwischen 20 und 42 Jahren am 22. März in Deutschland ausgestellt.


Sie waren angeblich in eine geplante terroristische Aktion verwickelt, in der Autos, Schusswaffen und Messer eingesetzt werden sollten, die auf die Stadt abzielten.

Der Anführer wurde als 21-jähriger Mann aus Offenbach, einer Stadt in der Nähe von Frankfurt, und zwei Begleitern aus Wiesbaden identifiziert, die angeblich Verbindungen zur muslimischen Salafisten Szene haben.

TTR Weekly

Ist das vielleicht eine Rache Aktion?

Am letzten Wochenende waren in Thailand Wahlen. Und weil es da im Vorfeld manchmal ein wenig heiß hergeht, hatte das auswärtige Amt im Vorfeld ebenfalls eine Reisewarnung für deutsche Staatsbürger in Thailand herausgegeben, mit etwa gleichlautendem Inhalt.

Hier ein kurzer Auszug:

Sicherheitshinweis für Thailand (Auszug)

Am 24. März 2019 sollen in Thailand Parlamentswahlen stattfinden. Es kann im Vorfeld, während und nach den Wahlen zu politischen Versammlungen, Protestaktionen und Demonstrationen kommen.

Das Verbreiten negativer Berichte über Thailand, die Teilnahme an politischen Aktivitäten und Anschuldigungen von Personen des öffentlichen Lebens können auch gegenüber Ausländern strafrechtlich verfolgt werden.

Reisenden wird empfohlen, lokale Medien zu verfolgen, politische Aktionen und Menschenansammlungen unbedingt zu meiden und Anordnungen von Sicherheitskräften und Behörden Folge zu leisten

Nun sind die Wahlen in Thailand vorbei und die Verdächtigen in Deutschland erst mal festgenommen. Da können wir ja jetzt wieder beruhigt unseren täglichen Müßiggang nachgehen.