Phuket will am 1. Juli wieder eröffnen

Der Laem Singh Beach auf PhuketDer Laem Singh Beach auf Phuket

Phuket wird am 1. Juli 2021 den ersten Schritt zur Wiedereröffnung der Insel für internationale Touristen durchführen, nachdem ein Wirtschaftspanel unter Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha den Vorschlag des Privatsektors von Phuket Anfang der Woche genehmigt hatte.

Die endgültige Genehmigung sollte am Dienstag, den 31. März vom thailändischen Kabinett bekannt gegeben werden. Der Minister für Tourismus und Sport, Phiphat Ratchakitprakarn, bestätigte, dass es gut für Phukets bedrängte Reise- und Gastgewerbebranche aussieht, in der seit letztem März Tausende von Mitarbeitern arbeitslos waren und Hunderte von Hotels und Resorts in Bankschulden versanken.

Ab dem 1. Juli dürfen alle geimpften internationalen Besucher in Phuket einreisen, ohne sich der obligatorischen siebentägigen Quarantäne unterziehen zu müssen, die am 1. April auf der Insel in Kraft tritt. Es hängt jedoch auch davon ab, dass mindestens 70% der registrierten Inselbewohner vorher geimpft werden, damit es funktioniert. Die Regierung gibt an, 930.000 Dosen des chinesischen und des Astrazeneca-Impfstoffs für den Einsatz in Phuket bereit zu haben.

Es gibt jedoch einige Einschränkungen, die den Zustrom von Besuchern begrenzen sollen. Zunächst wären nur internationale Reisende aus sogenannten Ländern mit geringem Risiko in Asien erlaubt.

Phuket gilt als Pilotprojekt mit einer Öffnung für geimpfte Besucher drei Monate vor anderen Zielen in Thailand. Wenn dies erfolgreich ist, ist es wahrscheinlich, dass andere Ziele wie Krabi, die Provinzen Phang Nga in der Nähe von Phuket, die Insel Samui und sogar Pattaya im Osten Thailands als nächstes damit beginnen, die Quarantäne von 10 auf sieben Tage zu reduzieren und sie dann vollständig abzuschaffen, wenn die Besucher geimpft sind.

Als weitere Vorsichtsmaßnahme sollen sie bei ihrer Ankunft noch einem PCR-Test unterzogen werden.

In der Zwischenzeit, mit Wirkung zum 1. April 2021, wird die obligatorische Quarantäne in Thailand zunächst auf 10 Tage und später im Monat sogar auf 7 Tage herabgesetzt, jeweils mit zwei PCR-Tests. Die Reduzierung der Quarantänetage gilt jedoch nicht für Besucher aus 11 Ländern in Afrika.

Der Druck, die strengen Anti-Covid-Maßnahmen nach dem von der Reisebranche als „Malediven-Modell“ bezeichneten Modell zu lockern, hat sich seit Wochen mit zahlreichen Petitionen von Verbänden des Privatsektors aufgebaut. Das Neueste, von allen großen Reisefachverbänden in Thailand, wurde erst Mitte letzter Woche dem Minister für Tourismus und Sport vorgelegt.

Quelle: TTRWeekly