Thailand ist bekanntlich auch ein Paradies für Sporttaucher. An fast allen Touristenorten am Meer, gibt es zahlreiche Tauchschulen, die Tauchkurse und Tauchausflüge für Touristen anbieten. Es ist damit schon fast selbstverständlich, das es dadurch auch eine ganze Menge Deutsche nach Thailand zieht, die sich dort ihren Lebensunterhalt als Tauchlehrer oder Tauchguide verdienen.

Folglich reiht sich auch diese Gruppe in die Schar der Auswanderer und Langzeittouristen ein, die eine Krankenversicherung für Thailand benötigen.

 

Das folgende Angebot für eine Auslandskrankenversicherung bezieht sich aber nicht nur auf gewerblich tätige Tauchlehrer oder Divemaster, sondern kann auch von allen anderen, die einen Tauchschein haben und deren Familienmitgliedern in Anspruch genommen werden.

Die Versicherung über DAN (Divers Allert Network), setzt eine Mitgliedschaft bei DAN voraus aber als normaler Sporttaucher (DAN Sport Member) landet man inklusive aller Kosten für Mitgliedsbeitrag, Versicherungsprämie, Magazin und „Medizinische Notfallhilfe“ beim Silber Paket bei 443,- Euro Jahresbeitrag (Stand 2017).

Das macht unterm Strich nur 37 € pro Monat für eine ausgewachsene Auslandskrankenversicherung, die unter anderem auch bei Tauchunfällen mit anschließender Druckkammerbehandlung zahlt. Das alles bei 365 Tage Gültigkeit und man kann die Versicherung gegen Aufpreis auf 3 oder 6 Familienmitglieder ausweiten.
Fast ein Grund einen Tauchschein zu machen…

 

Interessenten können sich die genauen Bedingungen selbst auf der Webseite von DAN Europe durchlesen.

Für Professionelle Mitglieder bei DAN, also alle Tauchlehrer, Guides usw. wird es etwas teurer aber auch hier ist der Jahresbeitrag von 658,- Euro ( 55,- Euro/Monat) noch erträglich und man ist so ziemlich gegen alle Unwägbarkeiten des professionellen Tauchsports, inklusive Haftpflichtversicherung und Unfallschutz für Tauchschüler, abgesichert.

Hinweis: Diese Versicherung ist nur für Notfälle gedacht und die Krankenhauskosten sind, je nach Plan (Bronze, Silber, Gold), auf einen bestimmten Betrag limitiert. Pro oder Sport Silber: 15.000 €; Pro Gold 20.000 €.